Menu

e-Scooter mieten in Lübeck

- Allgemein
e-Scooter mieten in Lübeck

Die Stadt hat zusammen mit Travemünde den Start für die E-Scooter an der Ostseeküste geben. Seit Anfang Juli lassen sich die Tretroller mit Elektromotor in der Hansestadt zum Sightseeing oder für geschäftliche Zwecke mieten. Egal ob man vom Holstentor zur Marienkirche oder zum Dom zu Lübeck fährt, mit den E-Scootern geht es schnell und bequem durch die Straßen der Innenstadt. Alles weitere erfahren Sie hier.

Welche E-Scooter-Verleiher gibt es in Lübeck?

Ende Juni hat der Sharing-Anbieter VOI als erster seine Elektrotretroller in Lübeck und Travemünde aufgestellt. Der schwedische Anbieter hat die ersten 100 der rot-schwarzen Scooter am Wochenende in den Innenstädten verteilt. Zudem planen VOI und der Lübecker Stadtverkehr eine Kooperation, um die beiden Angebote noch besser mit einander verbinden zu können. Zu Beginn der Aktion gab es beispielsweise Gutscheine für die Abo-Kunden der Verkehrsbetriebe.

Lime und Bird, die beiden amerikanischen Anbieter auf dem Markt, haben im Juni auch angekündigt ihre Roller so schnell wie möglich nach Europa und in die Städte zu bringen. Die Start Ups Circ und Tier Mobility legen ihren Fokus besonders auf die mittelgroßen, deutschen Städte wie Lübeck. Es wird also nicht mehr lange dauern, bis sich das Angebot in Lübeck vergrößern wird.

Wie kann ich einen E-Scooter mieten?

Die Elektroroller von VOI lassen sich einfach und schnell über die App „VOI Scooters“ ausleihen. In der App legen Sie sich ein Kundenkonto an, in dem sie ihre Zahlungsmethode hinterlegen können. Wenn Sie noch einen Scooter suchen, bietet die App eine Karte, in der ihnen der nächste Roller angezeigt wird. Haben Sie den Scooter gefunden, scannen Sie einfach den QR-Code, der auf den Leihrollern klebt, in die App ein und legen Sie los. Wir empfehlen es die E-Scooter vor der Fahrt kurz zu prüfen, ob die Bremsen und das Licht ordnungsgemäß funktionieren. Dann können Sie sicher mit ihrer Fahrt starten.

Wo darf ich mit den E-Scootern fahren?

Der Gesetzgeber sieht vor, dass E-Scooter mit einer Maximalgeschwindigkeit von 20 km/h nur auf den Radwegen fahren dürfen. Sollten keine Radwege vorhanden sein, muss mit dem Roller auf die Straße ausgewichen werden. Aber besonders im Innenstadtbereich Lübecks sollten ihnen die Fahrradwege nicht ausgehen. In Travemünde bieten sich ebenso viele Möglichkeiten mit den E-Rollern die Stadt zu erkunden.

Vorerst könne die E-Scooter nur in der Innenstadt Lübecks genutzt und abgestellt werden. Die Stadtviertel um die Innenstadt sind fürs erste eine Sperrzone für die Tretroller. Die Stadt lässt es sich aber offen bei steigender Nachfrage die Sperrzonen langsam zu verkleinern und das gesamte Stadtgebiet für die Elektroroller zu öffnen. In Travemünde gibt es keine Sperrzonen für die E-Scooter.

Kann ich den E-Scooter in Busse und Bahnen mitnehmen?

Der Nahverkehrsbund Schleswig-Holstein hat zur Mitnahme von E-Scootern bereits im Juni Vorgaben herausgebracht. So sollen E-Roller, die klappbar sind, einfach als Handgepäck mit in die Busse und Bahnen nehmen lassen. Für Elektrotretroller, die sich nicht falten lassen, gelten die gleichen Bestimmungen wie für Fahrräder. Für eine Fahrt mit Elektroroller muss ein extra Fahrradticket gezogen werden. Für nähere Informationen zu den einzelnen Tickets können Sie sich bei dem Schleswig-Holsteiner Verkehrsverbund erkundigen.

Infos zum e-Scooter Kauf in Lübeck
Zulassung – Versicherung – Marken – Vergleiche – Angebote – Förderung:

E-Roller und E-Scooter kaufen im Testvergleich

Der E-Scooter Alarm für Lübeck

E-Scooter und E-Roller Alarm zum kaufen und Mieten

Schreibe einen Kommentar